bis zu 10% im Monat – risikolos

Beteiligen Sie sich am lukrativen Handel mit Kryptowährungen, ohne die üblichen Risiken durch Kursschwankungen.

Wie sich die Kurse entwickeln oder ob Unternehmen in Schieflage kommen und nicht mehr auszahlen können, braucht Sie künftig nicht mehr zu beunruhigen, denn ich biete Ihnen einen konstanten, monatlichen Zinssatz von 6 bis 10 % auf ihre Einlage an, und das kontinuierlich seit Oktober 2016.


Ein Konzept: zwei unterschiedliche Anlage-Pläne:

 

6 – 8 % / Monat – der traditionelle Anlage-Plan
ab 500 € – 6 Monate Laufzeit  mit monatlicher Verlängerung /Kündigung
variable Ein-und Auszahlungsmöglichkeiten: Bank, BTC, u.a.
monatliche ZInszahlungen
6% (ab 500 €)
7% (ab 2.500 €)
8% (ab 5.000 €)

8 – 10 % / Monat
ab 500 € – 3 Monate Laufzeit  ohne Verlängerung /Kündigung
Ein-und Auszahlung der Einlage über Bank, BTC etc.
Zinszahlung nachschüssig wahlweise mit Bank, BTC u.a.
8% / Monat (ab 500 €),
(aus 500 € werden also in 3 Monaten 620 €)
9% / Monat (ab 2.500 €),
(aus 2.500 € werden also in 3 Monaten 620 €)
10% / Monat (ab 5.000 €),
(aus 5.000 € werden also in 3 Monaten 620 €)


Die Besonderheiten der einzelnen Anlage-Pläne:

Der traditionelle Anlage-Plan  mit einer Einlage ab 500 € und einer Vertragslaufzeit von 6 Monaten mit automatischer Verlängerung bleibt nach wie vor bestehen.
Dieser Plan sieht eine monatliche Verzinsung von 6-8 % vor (je nach Höhe der Einlage), Ein-und Auszahlungsarten sind variabel, es stehen neben den gängigen Zahlungsmöglichkeiten wie Banküberweisung, Bitcoin-Transfer, auch Alternativen zur Wahl, wie Neteller, Skrill und weitere.

Der-3-Monats-Plan mit nachhaltiger Zinszahlung
Dieser Anlage-Plan hat eine feste Laufzeit von 3 Monaten und verlängert sich um weitere 3 Monate, wenn nicht 30 Tage vor Vertragsablauf gekündigt wird. Die Mindesteinlage beträgt 500 € und der feste Zinssatz dafür 8 bis 10% im Monat, die allerdings nachschüssig (also am Ende der 3 monatigen Laufzeit) bezahlt werden.
Aus beispielsweise 500 € werden nach 3 Monaten 620 €.


Die geschäftliche Basis:

Der Handel mit Kryptowährungen

Aus der anfänglichen Basis die sich auf das Mining von Bitcoins konzentrierte, wurde zunehmend ein reger Handel mit Kryptowährungen, da auf diese Weise risikolos Geld verdient wird, nahezu unabhängig von der Kursentwicklung.

Das Mining von Bitcoins wurde zunehmend unrentabler, da die Erträge immer niedriger wurden durch sinkende Kurse.
Als Konsequenz daraus habe ich Miningverträge auslaufen lassen und bestehende Konten veräussert. Was noch besteht ist ein Mining-Konto bei Genesis sowie bei Hashflare.

Dafür hat sich der Handel mit Kryptowährungen, und dabei hauptsächlich mit Bitcoins, Bitcoin Cash und Ethereum, als besonders lukrativ und risikolos entwickelt. Was anfänglich nur ein Nebengeschäft war, indem Bitcoin-Erträge aus dem Mining verkauft wurden, entwickelte sich zum Haupt-Geschäftszweck.

Aus dem Mining gewonnene Coins wurden an Stammkunden und zum Teil auch auf Handelsplattformen zum Kauf angeboten.
Darüber hinaus werden auch Coins über Handelsplattformen erworben um sie unmittelbar wieder weiter zu verkaufen.
Die Differenz zwischen Kauf- und Verkaufspreis ergibt sich meist aus der Zahlungsmethode, so sind zum Beispiel Bitcoins gegen bar in der Regel günstiger zu haben und lassen sich mit 5 bis 10% Aufschlag gegen Banküberweisung oder Paypal veräußern.
Inzwischen werden nahezu keine Coins mehr aus eigenen Miningerträgen veräussert, sondern direkt angekauft um sie wiederum mit Aufschlag weiter zu veräußern.

Hochspekulative Geschäfte wie das Trading (Wetten auf steigende oder fallende Kurse) sowie ICOs (Vorverkauf neuer Cryptocoins) sind ausgeschlossen.
Zuvor wurden auch diese Geschäftsbereiche mit wahrgenommen, doch dafür ist ein enormer Zeitaufwand erforderlich (für die Kursbeobachtung beim Tranding und die Recherche bei neuen ICOs), weswegen ich mich entschlossen habe in diesen Bereichen nicht mehr aktiv zu werden, obwohl es sich bisher durchaus als lukrativ erwiesen hat.